Lipolyse "Fett-weg-Spritze"


Die Injektionslipolyse wird zur Reduzierung von unerwünschten Fettpolstern an verschiedenen Körperstellen, sowie zur Behandlung von Lipomen (Fettkörperchen) eingesetzt.

Durch die Injektion einer für den Organismus unschädlichen Substanz (Phosphatidylcholin) werden die Fettzellen im Behandlungsgebiet aufgelöst, verflüssigt und dann vor allem über die Leber abgebaut.

Es werden in der Regel 2-4 Behandlungssitzungen durchgeführt.
Die Lipolyse eignet sich besonders für überschüssige Fettpolster an Bauch, Hüften, Gesäß und Oberschenkeln.